Skip to main content

Lockengerät zieht Haare ein

Lockengerät zieht Haare ein

Ein Lockengerät kann wohlmöglich die Haar einziehen

Der Traum von Locken – mit der Hilfe eines Lockenstabs oder eines anderen Lockengerätes kann sich Frau diesen Traum in nur wenigen Minuten erfüllen. Dabei ist nicht viel Zeit von Nöten und mit ein bisschen Übung können im Handumdrehen zauberhafte Lockenmähnen gestylt werden.

Dennoch kann es auch bei den geübtesten Beautytalenten einmal zu einem Malheur kommen, während sich das Lockengerät noch im Haar befindet. Manchmal wird der Aufsatz schief oder falsch in das Haar gedreht und im Handumdrehen hat Frau das Problem – das Lockengerät zieht die Haare ein.

Was soll Frau nun tun? Um das Problemchen schnell und ohne die Schere lösen zu können, sollte man erst einmal Ruhe bewahren. Unnötiges Ziehen am Haar oder am Lockenstab machen das Problem möglicherweise noch größer. Sollte das Lockengerät nicht mehr aus dem Haar zu entfernen sein, oder die Haare nicht mehr aus dem Gerät entfernt werden können, so kann Frau auf einige Hilfsmittel zurückgreifen, um das Fauxpas zu beheben. Dann kann das Styling gleich weitergehen und dem perfekten Look steht trotz des Zwischenfalls nichts mehr im Weg.

Haare aus dem Lockengerät entfernen – Tipps und Tricks für die perfekte Lösung

Ist es zum Fauxpas gekommen und das Haar lässt sich nicht mehr aus dem Lockengerät entnehmen, so heißt es erst einmal: Ruhe bewahren. Gelegentlich kommt es zu diesem Problem, insbesondere wenn die Haare elektrisch aufgeladen oder vor dem Gebrauch des Lockenstabs nicht gekämmt gewesen sind. Auch beim falschen Eindrehen des Lockengerätes kann es zum Verheddern der Haare kommen. Um das Problem möglichst schonend und schnell lösen zu können, kann Frau auf ein Paar Hausmittel zurückgreifen:

  • Spülung
  • kaltes Wasser
  • Haaröl- oder Pflanzenöl
  • Haarnadel

Zuerst einmal kann versucht werden, das Haar etwas zu befeuchten. Dafür sollte das Lockengerät jedoch ausgesteckt sein, bestenfalls hat man den Aufsatz vom restlichen Gerät gelöst.

Hält man die betroffene Haarpartie samt Aufsatz kurz unter kaltes Wasser, kann der Aufsatz schnell und ohne Umstände heruntergleiten. Auch wenn dieser nicht heruntergleitet, ist es nun einfacher die Haare nach und nach, Strähne für Strähne, herauszuziehen.

Eventuell trägt man ein wenig Spülung auf das nasse Haar auf, sodass diese schön glatt sind und der Aufsatz leicht herausgedreht oder herausgezogen werden kann. Hier kann Haaröl oder ein Pflanzenöl, das gerade zur Hand ist, ebenfalls Wunder wirken.

Sorgfältiger Umgang

Frau mit schönen HaarenUm einzelne Strähnen leicht aus dem Aufsatz oder dem Wickler ziehen zu können, kann ebenfalls ein passende Utensiel herangezogen werden. Mit diesem lassen sich die Haare leichter greifen und somit auch leichter herausziehen.

Nach und nach können so alle Haare entfernt werden, ohne dass diese dabei brechen oder gar ausgerissen oder abgeschnitten werden müssen. Auf keinen Fall sollte jedoch zur Schere gegriffen werden. Einzelne Haare können entfernt werden, wenn es an diesen scheitert, jedoch sollte niemals eine ganze Strähne in Mitleidenschaft gezogen werden.

Übrigens: Ist man nicht allein daheim, so sollte man sich Hilfe holen. Mit vier Händen lässt sich das Problem noch leichter beheben und gleichzeitig auch schneller. Eventuell reicht es bereits, dass von der anderen Seite aus gezogen wird, damit sich das Lockengerät aus den Haaren löst.


Ähnliche Beiträge