Skip to main content

Wie halten Locken länger?

Wie halten Locken länger?

Wie halten Locken länger?

Viele Frauen mit glatten Haaren greifen auf den Lockenstab oder auf Lockenwickler zurück, um ihrer Mähne einen abwechslungsreichen und lockigen Style zu verleihen.

Wer nicht mit Naturlocken gesegnet ist, dem stehen schließlich allerhand Methoden zur Verfügung, um mit lockeren Beach Waves oder mit einem richtigen Wuschelkopf das Haus zu verlassen.

Jedoch ärgern sich die Trägerinnen des Haarstyles häufig bereits nach wenigen Stunden: Die Locken hängen sich aus, verlieren an Volumen und sind am Ende des Tages nur noch leicht gewellt, bis vollständig glatt.

Um besonders lange auf seine Locken zählen zu können, verhelfen einige Tricks, die bereits beim Lockenwickeln zum Einsatz kommen.

Natürlich ist das Ergebnis und die Dauer dieses aber auch abhängig von der Haarstruktur. Voluminöses und glattes Haar kommt dabei besonders schlecht weg, da sich die Schwere der Haare negativ auf das Lockenergebnis auswirkt. Dennoch – ein Versuch ist es in jedem Fall wert, wenn sie mit ihrer Haarpracht auf der nächsten Party oder zum Dinner überraschen möchte. Alternativ kann auch der Einsatz von Lockenspray unter Umständen helfen.

Mit dem Lockenstab arbeiten – das optimale Ergebnis mit langanhaltenden Locken

Bereits mit der Pflege der Haare werden die richtigen oder die falschen Grundlagen für die Haltbarkeit der Lockenmähne geschaffen. Wie vielen Frauen bereits bekannt sein müsste, wird der Lockenstab nicht auf dem nassen Haar angewendet, dies trifft auch auf ein Lockengerät zu.

Weiterhin sollte das Haar aber auch nicht direkt nach der Wäsche behandelt werden, da es hier noch nicht gefestigt ist und somit weniger Halt verspricht. Bestenfalls werden die Haare bereits am Vortag gewaschen und das ohne Conditioner, denn dieser glättet die Haarstruktur unnötig. Vor dem Trocknen der Haare sollte ein Texturspray verwendet werden, welches die Haare griffiger macht und anfälliger für die späteren Locken.

Übrigens: Ein Stufenschnitt kann Wunder wirken, wenn es um eine prachtvolle Lockenmähne geht. Die Stufen nehmen die Schwere aus dem Haar, sodass sich dieses weniger schnell auskringelt.

Das wohl wichtigste Detail beim Styling mit dem Lockenstab besteht allerdings darin, dass sich die Haare erst aus der eingerollten Form lösen sollten, wenn diese kalt sind.

Deshalb sollte Frau jede einzelne Locke vorsichtig aus dem Lockenstab schieben und diese daraufhin mit einer Klammer am Kopf feststecken und auskühlen lassen. Anschließend werden die Klammern gelöst, das Haar geschüttelt und mit etwas Haarspray fixiert. Hier ist Vorsicht geboten, denn zu viel Haarspray beschwert die Mähne unnötig. Das gleiche Ritual sollte bei der Nutzung von Heizwicklern durchgeführt werden. Oftmals sind viele Frauen irritiert, da sie bemerken, dass die Locken nicht halten.

Locken in das nasse Haar zaubern – auch hier kommt es auf die richtige Pflege an

Eine kinderleichte, zeitsparende und langanhaltende Variante, glattes Haar in voluminöse Locken zu verwandeln, besteht im Eindrehen des nassen Haars. So vielen viele Damen ihre Locken haltbar machen. Auch bei dieser Methode kommt es auf die vorherige Pflege an, damit die Haarpracht den ganzen Tag über standhält:

  1. Zuerst werden die Haare wie gewohnt gewaschen. Dabei werden keine zusätzlichen Pflegeprodukte verwendet, welche das Haar zusätzlich beschweren. Lediglich auf ein Locken- oder Texturshampoo sollte zurückgegriffen werden.
  2. Nun werden die Haare mit dem Handtuch getrocknet, sodass diese leicht angetrocknet sind. Auf das Rubbeln des Haares sollte dabei möglichst verzichtet werden.
  3. Anschließend wird Lockenschaum oder Lockencreme auf das handtuchtrockene Haar verteilt.
  4. Jetzt kann es daran gehen, die Haare einzuwickeln. Hier kann mit Haarnadeln, Poppiloten oder Socken gearbeitet werden.
  5. Die Haare verbleiben so lange in der eingewickelten Form, bis diese vollständig getrocknet sind. Entweder dies geschieht über Nacht oder das Haar wird mit einem Föhn bei niedriger Temperatur vollständig getrocknet.
  6. Der letzte Schliff: Die Nadeln oder Wickler werden gelöst, das Haar wird mit den Fingern sanft durchgekämmt und schlussendlich mit etwas Haarspray oder Gel fixiert. Auch hier gilt: Weniger ist mehr.

Ähnliche Beiträge


Kommentare

Kira 29. Dezember 2017 um 23:11

Wie halten Locken länger bei glatten Haaren? Kann mir das endlich mal bitte jemand erklären. Meiner Frisörin traue ich da irgendwie nicht so ganz, wenn ich ehrlich bin. Im Internet liest man auf zahlreichen Seiten und in Foren so viel, aber auch da weiß ich nicht, an was ich glauben kann. Hier die Anleitung macht einen guten Eindruck, ich hoffe, dass das wirklich klappt und ich euch glauben kann!

Antworten

Sarina 2. Januar 2018 um 23:30

Meine Locken mit einem Lockenstab halten einfach nicht, egal was ich mache. Im Frisörsalon bekommen die das doch auch immer hin? Was machen die denn Bitteschön anders? Also langsam werde ich sogar sauer. Voluminöse Locken bekomme ich ja schon einmal alleine hin, es dauert zwar und ich muss wirklich früher aufstehen, aber das mache ich ja gerne, weil ich dann hübsch aussehe. In einer Zeitschrift habe ich etwas von Lockencreme ohne Silikone gelesen, was ist das? Kann ich das ohne Bedenken nutzen und auch dauerhaft. Also ich mache mir nicht nur die Frisur am Wochenende sondern wirklich regelmäßig.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *