Skip to main content

Hausmittel gegen trockene Haare – Strohige Haare wieder in Schuss bringen

Trockene Haare sind ein leidiges Thema, das viele Frauen und Männer beschäftigt. Nicht selten führt die trockene Mähne sogar zu Juckreiz, Haarausfall oder zu Schuppen. Es gibt jedoch jede Menge Hausmittel gegen trockene Haare, die schnell und günstig zur Behandlung des Haarproblems verwendet werden können.

Mit der Hilfe von diesen Hausmitteln kann die eigene Haarpracht dann schnell wieder glanzvoll und geschmeidig ausgeführt werden.  

Was sind die Ursachen für trockene Haare?

Es gibt vielerlei Ursachen für eine trockene Haarmähne. Je nach Jahreszeit sind besonders viele Frauen und Männer von diesem Haarproblem betroffen.

Im Winter ist nämlich meist die trockene Heizungsluft für den Schlamassel verantwortlich. Doch auch in den weiteren Jahreszeiten kann die Haarpracht schon einmal austrocknen. Das ist dann beispielsweise durch diese Ursachen bedingt:

  • Zinkmangel 
  • häufiges Haarewaschen
  • falsche Pflegeprodukte
  • häufiges Föhnen und Stylen
  • Colorationen und Haarfärbungen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten

Ein Zinkmangel äußert sich häufig in einer ausgetrockneten Mähne, weiterhin oftmals auch in unreiner Haut. Generell gilt, dass eine ausgewogene Ernährungsweise zu einer gesunden Haarpracht und einer schönen Haut führt. 

Natürlich können trockene Haare auch dann auftreten, findet eine tägliche Haarwäsche statt. Der natürliche Schutzfilm der Haare, der sich nicht täglich erneuert, wird dabei angegriffen. Das kann auch bei der Wahl der falschen Pflegeprodukte passieren. Viele Silikone in Shampoos und Co. schaden der Kopfhaut und führen manchmal dazu, dass weniger Feuchtigkeit produziert wird. Somit ist sicherlich auch das Thema Haarkur ohne Silikone und Parabene für viele interessant.

Es gibt viele weitere Ursachen für trockene Haare. Zu diesen zählen auch das falsche Föhnen und Stylen. Wird zu heiß geföhnt, trocknet das Haar automatisch aus. Außerdem kann häufiges Föhnen ebenfalls zu diesem Haarproblem führen.

Gleiches gilt für das Stylen mit Glätteisen und Lockenstab. Bei diesen Stylinggeräten werden häufig hohe Temperaturen erreicht, welche die Mähne sogar verbrennen können. Deshalb ist es wichtig, auf ein passendes Pflegeprodukt beim Styling zurückzugreifen, welches das Haar vor Hitze und vor dem Austrocknen schützt.

Wer gerne häufiger mit einer neuen Haarfarbe überrascht, der kann ebenfalls von trockenen Haaren betroffen sein. Die chemischen Colorationen und Haarfärbemittel schaden der Haarpracht auf Dauer sehr. Es kommt manchmal sogar zu Haarausfall oder zu abbrechenden Spitzen.

Des Weiteren sind ausgetrocknete Haare nicht immer eine Folge von falschem Styling oder den falschen Pflegeprodukten. Nebst dem Zinkmangel lässt sich die Ursache in einigen Fällen ebenfalls in der Gesundheit und in dem Wohlbefinden des Körpers finden.

Einige Medikamente haben leider die Nebenwirkung, dem Körper Feuchtigkeit zu entziehen und so ebenfalls zu kosmetischen Veränderungen, wie etwa trockenen Haaren, zu führen. In diesem Fall kann sehr gut mit Hausmitteln gegen die trockenen Haare vorgegangen werden. 

So kommt erst gar nicht zu ausgetrockneten Haaren – Tipps zur Vorbeugung

In vielen Fällen muss es erst gar nicht zu der ausgetrockneten Mähne kommen. Bereits kleine Veränderungen im Ernährungs- und im Haarpflegeverhalten schützen die Haarpracht vor unnötiger Trockenheit.

Neigt das Haar generell zum Austrocknen, was sich häufig zuerst in den Spitzen bemerkbar macht, kann ein Feuchtigkeitsshampoo verhindern, dass es zu schlimmeren Folgen kommt. Hier sollte jedoch die Rückseite des ausgewählten Pflegeproduktes genaustens studiert werden.

Sind viele Silikone enthalten, sollte dieses Shampoo lieber durch ein Produkt der Naturkosmetik ohne Silikone eingetauscht werden. Somit ist Shampoo ohne Silikone, Sulfate und Parabene sicherlich eine Überlegung wert.

Frau mit schwarzen Haaren

Zudem ist es nicht nur die richtige Pflege, die als Vorbeugungsmaßnahme von Wichtigkeit ist. Damit die Haare ausreichend Nährstoffe erhalten, spielt auch die richtige Ernährung eine Rolle. Viele A- und B-Vitamine sind für die innere und äußere Schönheit mitverantwortlich, ebenso die Nährstoffe Eisen und Zink.

Mangelt es dem Körper an nichts, so wird sich dies durch eine perfekte Haarpracht, eine tolle Haut und einem gesunden Lebensmut bemerkbar machen.

Diese Hausmittel helfen bei trockenem Haar – ein Überblick

Muss sich Frau oder Mann trotz einer gesunden Lebensweise und einer aufmerksamen Haarpflege dann über trockene Haare beklagen, können viele Hausmittel zur schnellen Abhilfe verwendet werden. Fest steht, dass trockene, spröde Haare unschön sind, so dass oftmals nach einem guten Mittel gegen trockenes Haar gesucht wird.

Wer mit Hausmittelchen an das Haarproblem herangeht, der spart nicht nur Geld. In vielen Haarpflegeprodukten sind schließlich Inhaltsstoffe vertreten, welche den Schlamassel noch weiter verschlechtern könnten. 

Bei ausgetrockneten Haaren und damit einhergehenden brüchigen Spitzen helfen zum Beispiel diese natürlichen Hausmittel:

  • Kokosöl
  • Olivenöl
  • Babyöl
  • Eier
  • Avocado
  • Sesamöl
  • Honig
  • Bier
  • Mayonnaise
  • Apfelessig

Die Liste an Hausmitteln gegen trockene Haare ist lang. Darin zu finden sind viele unterschiedliche und pflanzliche Öle. Sowohl das Olivenöl, als auch das Sesam- und das Kokosöl gehören zu den feuchtigkeitsspendenden Varianten der Haarpflege.

Werden diese ins Haar einmassiert, vor allen Dingen jedoch in den Spitzen, und anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich ausgespült, verhilft dies der gesamten Mähne zu mehr Feuchtigkeit und zu einem tollen Glanz.

Bestseller Nr. 1
Revlon Equave Hydro Nutritive Detangling Conditioner SET 2 x 500ml
  • Revlon Equave 2 Phasen Hydro Nutritive Detangling Keratin Conditioner - 500ml

Ein weiteres, sehr mildes Öl, ist das Babyöl. Dieses kann ebenfalls als Haarkur aufgetragen und mit einem Babyshampoo ausgespült werden.

Ein etwas weniger mildes, dafür aber umso wirkungsvolleres Hausmittel ist des Weiteren die Mayonnaise. Was komisch klingt, hat es jedoch in sich, da die enthaltenen Öle und das enthaltene Ei für ausreichend Feuchtigkeit in den Haarwurzel sorgen. Wird die Mayonnaise, am besten eine sehr fettreiche Version der Soße, in das Haar einmassiert und eine Stunde gründlich einwirken gelassen, darf sich Frau oder Mann im Anschluss über eine glänzende und gesunde Haarpracht freuen.

Sollte die Mayonnaise jedoch eher ungern verwendet werden, kann eine Haarkur aus Eiern genauso Abhilfe verschaffen. Sie sind reich an Proteinen und versorgen den Schopf somit intensiv mit wichtigen Pflegemitteln.

Zu den weiteren Lebensmitteln, welche als Hausmittel gegen trockene Haare benutzt werden können, sind auch das Bier, der Honig und die Avocado zu zählen. Die Proteine des alkoholischen Getränkes stärken die Talgdrüsen der Kopfhaut, während die grüne und exotische Frucht, kombiniert mit einem Trägeröl, reichlich ungesättigte Fettsäuren spendet.

Auch der Honig kann auf den Haaren glänzen, denn er verbessert die Feuchtigkeitsaufnahme der eigenen Haarpracht und macht diese zunehmend weich und geschmeidig.

Übrigens lässt sich auch der Apfelessig zu den beliebten Hausmitteln zählen. Das natürliche Produkt kann zur täglichen Verwendung herhalten. Mit etwas Wasser vermengt und in eine Sprühflasche gefüllt, ist eine sanfte Haarspülung entstanden.

Diese sollte bei jeder Haarwäsche aufgesprüht und nach etwa drei bis fünf Minuten wieder ausgewaschen werden. So kann der natürliche PH-Wert des Haares und der Kopfhaut ohne kostspielige Produkte oder langwierige Prozeduren wieder hergestellt werden. 

 

Letzte Aktualisierung am 23.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Vici89 27. Juni 2019 um 9:43

Ich habe extrem trockenes strohiges Haar und irgendwie helfen die bekannten Hausmittel bei mir nicht. Welche Tipps habt ihr noch, damit ich meine trockenen Haare pflegen kann, damit sie einfach wieder normal aussehen. Sie müssen gar nicht mal super gut aussehen, diesen Anspruch habe ich schon gar nicht mehr – leider.

Antworten

Leni 9. August 2019 um 11:31

Ich suche ein richtig gutes Hausmittel gegen trockene Haarspitzen, denn ich bin da wirklich schon am verzweifeln, denn es ist wirklich schwierig, wenn ich meinen strohigen Haare stylen muss. Ausgetrocknete Haare kannte ich so eigentlich nur aus dem Urlaub, wenn man am Meer und Strand war und die Sonne auf die Haare kam.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *